Horrido und herzlich willkommen auf der Website vom Bürgerschützenverein Walstedde 1873 e.V.

Andreas Knipping regiert die Bürgerschützen Ein lang gehegter Traum geht in Erfüllung: Andreas II. Knipping erkor seine Frau Claudia I. zur Königin (Foto: Simon Beckmann)

Schützenkönig 2015

Die Walstedder Bürgerschützen haben einen neuen König. Mit dem 354. Schuss holte Andreas Knipping das hölzerne Federvieh am Samstagabend von der Stange.
Von Simon Beckmann (für die Westfälischen Nachrichten - www.wn.de) Link zum Artikel

Um 17.57 Uhr war es am frühen Samstagabend soweit. Walstedde hatte einen neuen Schützenkönig: Andreas „Knispel“ Knipping bezwang mit dem 354. Schuss das hölzerne Federvieh und regiert von nun an die Walstedder Bürgerschützen. Zur Königin erkor er seine Ehefrau Claudia.

Begonnen hatte das Schützenfest am Freitagabend mit dem Antreten am Pfarrheim. Weit mehr als 100 Schützen, die Avantgarde und der Spielmannzug waren dazu auf dem Kirchplatz erschienen. Weiter ging es mit dem ökumenischen Gottesdienst im Festzelt auf der Schützenwiese. Im Anschluss daran wurden einige langjährige Mitglieder geehrt, und der Vogel, der vorher extra mit einem Hubschrauber eingeflogen worden war, wurde aufgesetzt. Es fand außerdem ein „Bierfass-Ausschießen“ für Mitglieder bis 25 Jahre statt.

Am Samstagnachmittag folgte das Antreten der Schützenkameraden und der Kinderkompanie am Bundeshaus. Nach einem Marsch durch das grün-weiß geschmückte Walstedde wurde das letztjährige Königspaar, Alexander Nettebrock und Katharina Knicker, abgeholt. Bei der Kranzniederlegung am Ehrenmal wurde den verstorbenen Schützenbrüdern gedacht, bevor es schließlich an die Vogelstange ging. Traditionell gab Vorjahreskönig Alexander Nettebrock den ersten Schuss ab.

Bei der Insignien sicherte sich Andreas Knipping bereits mit dem 35. Schuss den Apfel. Sein Sohn Kilian errang mit dem 66. Schuss das Zepter. Bei dem 71. Schuss durch Thomas Schlüter fiel die Krone. Nach dem 181. Schuss durfte Martin Allendorf das Fass sein eigen nennen, bevor Andreas Knipping um kurz vor 18 Uhr den Schützenvogel bezwang. Im Anschluss an das Vogelschießen feierten die Walstedder zur Musik der „Reinhold-Hörauf-Band“ beim großen Schützenball bis in die frühen Morgenstunden.

Mit einem Platzkonzert des Blasorchesters Herringen auf dem Kirchplatz startete der Festsonntag. Zum Umzug durch das Lambertusdorf samt Parade und Fahnenschlag versammelten sich die Schützenkameraden, das neue Regentenpaar, der Hofstaat, das Königspaar und der Hofstaat aus Mersch-Ameke, der Spielmannzug, die Avantgarde und viele weitere Gäste auf der Dorfstraße. Am Abend folgten der große Zapfenstreich und die Polonaise auf der Schützenwiese mit anschließendem Königsball.


Der Frühschoppen 2015

Beförderung Dirk Lükens (mi.) wurde im Festzelt zum Major befördert - Foto: Simon Beckmann

Mit dem traditionellen Frühschoppen klang am Montag das diesjährige Walstedder Schützenfest aus. Zahlreiche Gäste gratulierten dabei dem neuen Regentenpaar.
Von Simon Beckmann (für Westfälische Nachrichten - www.wn.de) Link zum Artikel

Mit zahlreichen Ehrengästen – unter ihnen auch das Königspaar von 1975, Heinrich Borgschulte und Luise Schlüter, sowie die Jubelkönigin von 1990, Gisela Averkamp – feierten die Walstedder Bürgerschützen am Montag einen gelungenen Festausklang.

„Das Schützenfest findet mit dem heutigen Frühschoppen seinen Abschluss. Wir Bürgerschützen sind glücklich darüber, dass an diesem Montag so viele Gäste zu uns gekommen sind, um unserer Majestät, Andreas II., und seiner Königin Glückwünsche zu überbringen“, begrüßte Markus Bachtrop als Vorsitzender des Bürgerschützenvereins die zahlreich erschienenen Besucher im Festzelt.

Neben den Abordnungen der befreundeten Nachbarvereine war auch Bürgermeister Carsten Grawunder ins Lambertusdorf gekommen, um dem neuen Königspaar zu gratulieren. „Der Bürgermeister hat mir im Vorfeld zugesichert, dass am heutigen Montag keine wichtigen Termine mehr anstehen und die Bürgersprechstunde im Anschluss an den offiziellen Teil hier im Zelt oder bei Bedarf auch draußen am Biertresen stattfinden darf“, erklärte Markus Bachtrop. Des Weiteren wünschte er sich, dass beim Schützenfest im nächsten Jahr der Hubschrauber, der den Schützenvogel einfliegt, auf einem Kunstrasenplatz landen wird.

Ebenfalls zu Besuch beim Frühschoppen war die Kinder des Walstedder Kindergartens, die dem neuen Regentenpaar eine selbst gebastelte Königskette schenkten und ein Lied sangen. Zur Belohnung gab es im Anschluss Eis für die Kinder.

Das Königspokalschießen hat Heinz Budde in diesem Jahr für sich entschieden. Er bekam von Rainer Hoffstedde den begehrten Pokal überreicht. Über eine Beförderung durfte sich Dirk Lükens freuen. Er ist nun nicht mehr Hauptmann, sondern Major. Der Walstedder Spielmannzug, das Blasorchester aus Herringen sowie Nigel Prickett sorgten für die musikalische Untermalung.