Horrido und herzlich willkommen auf der Website vom Bürgerschützenverein Walstedde 1873 e.V.



Alexander Nettebrock und Katharina Knicker Königspaar 2014 (Foto: Nicole Krellmann)


Mitgliederversammlung 2014

Am Freitag den 10. Oktober 2014 findet um 20:00 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung in der Gaststätte Kessebohm statt.

Wie gewohnt wird die Avantgarde die Bewirtung an den Tischen durchführen.


Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstandes / Schützenfest
3. Kassenbericht Schützenfest 2014
4. Überreichung Känigspokal
5. Ausblick Kappenfest 2015
6. Ausblick Schützenfest 2015
7. Verschiedenes / Termine

Der Vorstand und seine Majestät Alexander Nettebrock bitten um eine rege Beteiligung.


Schützenkönig 2014

Aus einem weiteren Flügel für den Partyraum wurde gleich der ganze Vogel!

Und so hat es am Samstag unser Avantgardist Alexander Nettebrock geschafft mit dem 352. Schuss den stolzen Vogel "Berk der Bundesadler vom Brink" zur Strecke zu bringen. Zu seiner Königin erwählte er Katharina Knicker.
Wir wünschen dem Königspaar und seinem Hofstaat ein tolles und außergewöhnliches Regentschaftsjahr!

Außerdem geht der Dank an die Avantgarde der Schützenbruderschaft St. Georg Mersch-Ameke von 1839 und die Ehemaligen der Avantgarde Walstedde, die am Sonntag kurzfristig bei der Parade auf der Dorfstraße, dem Fahnenschlag und dem Großen Zapfenstreich eingesprungen sind, während sich unsere Gardisten das Schauspiel einmal als Hofstaat aus einer anderen Perspektive anschauen durften.

Die Insignien gingen an:
Krone: Martin Nettebrock - 3. Schuss
Apfel: Markus Krellmann - 21. Schuss
Zepter: Dirk Lükens - 133. Schuss
Fass: Niklas Dreckmann - 166. Schuss


Mehr im nachfolgenden Artikel von Nicole Krellmann für die Westfälischen Nachrichten.


Alexander Nettebrock regiert

Hofstaat 2014

Alexander Nettebrock holte am Samstagnachmittag beim Schützenfest der Walstedder Bürgerschützen ganz überraschend mit 352. Schuss das hölzerne Federvieh von der Stange. Niemand hatte zu diesem Zeitpunkt damit gerechnet, dass der Vogel fallen könnte. Königin ist Katharina Knicker.
Von Nicole Krellmann (Westfälische Nachrichten)
Walstedde hat einen neuen Schützenkönig: Alexander Nettebrock sorgte am frühen Samstagabend völlig überraschend dafür, dass die letzten Überreste des Schützenvogels von der Stange rieselten. Zu seiner Königin erwählte er Katharina Knicker.

Mit dem Fall des Vogels hatte der neue König selbst wohl am aller wenigsten gerechnet. Bereits um 17.45 Uhr, als sich die Spannung rund um die Vogelstange noch in Grenzen hielt, auch weil das hölzerne Tier noch recht intakt aussah, erlangte der 21-Jährige Walstedder mit dem 352. Schuss die Königswürde. Die anfängliche Überrumpelung sowohl des Königs als auch der Königin war jedoch schnell vergessen, als die beiden von den Schützen auf der Schützenwiese gebührend gefeiert wurden.

Das Schützenfest hatte bereits am Freitagabend begonnen. 155 Bürgerschützen hatten sich zum Antreten auf dem Kirchplatz eingefunden. Es folgte ein ökumenischer Gottesdienst im Festzelt mit anschließenden Ehrungen, bevor der Vogel aufgesetzt wurde. Weiter ging es am Samstagmittag. Nach dem Antreten am Bundeshaus und einem Marsch durch das üppig geschmückte Lambertusdorf wurde das letztjährige Königspaar, Peter und Anja Berkemeier, abgeholt. Bei der Kranzniederlegung gedachte der erste Vorsitzende Markus Bachtrop in seiner Rede der Toten.

Am Nachmittag begann das Ringen um die Königswürde. Den ersten Schuss gab traditionell der baldige Ex-Regent „Pitto“ auf seinen eigens gebauten Vogel ab. Bevor das neue Königspaar proklamiert werden konnte, mussten die Insignien verteilt werden. Bereits mit dem dritten Schuss holte sich Generaloberst Martin Nettebrock die Krone. Markus Krellmann erlangte mit dem 21. Schuss den Apfel. Dirk Lükens, der am Samstag Peter Berkemeier als Spieß ersetzt hatte, schoss mit dem 133. Schuss das Zepter ab. Das Fass sicherte sich Niklas Dreckmann mit dem 166. Schuss.

Am Abend wurde auf dem großen Schützenball zur Musik der Band „Reinhold Hörauf“ getanzt und gefeiert.

Am Sonntagnachmittag fand auf dem Kirchplatz das traditionelle Platzkonzert des Blasorchesters Herringen statt. Zum großen Umzug durch das Dorf samt Parade und Fahnenschlag auf der Dorfstraße versammelten sich die Schützenkameraden, die Avantgarde, die Fahnenoffiziere, der Hofstaat aus Mersch-Ameke und der Spielmannszug. Viele Walstedder säumten die Straßen, um dem Königspaar und ihrem Hofstaat zuzujubeln. Nach dem großen Zapfenstreich auf der Schützenwiese wurde beim großen Königsball noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.